Arbeit

Ich bin freiberufliche Journalistin und arbeite als Moderatorin, Reporterin und Autorin für Fernsehproduktionen sowie für verschiedene Events und Veranstaltungen.

Formel 1, RTL

Seit 2015 reise ich mit dem RTL-Team um die Welt und berichte von den Rennwochenenden der Formel 1. Während der letzten Jahre habe ich 22 verschiedene Rennstrecken kennen gelernt und viele Reportagen mit Formel 1-Fahrern wie Lewis Hamilton, Fernando Alonso und Kimi Räikkönen umsetzen können.
Seit 2017 habe ich auch vertretungsweise die Hauptmoderation einiger Grand Prix bei RTL übernommen, zusammen mit den Experten Timo Glock und Nico Rosberg.
Darüber hinaus moderiere ich regelmäßig die freien Trainings auf ntv.

Event-Moderation

Den direkten Kontakt mit Zuschauern, das direkte Feedback beim Publikum – das gibt es nur auf der Bühne. Ob die Moderation der Weltpremiere des Golf 8 in englischer Sprache, oder das Leiten einer Podiumsdiskussion zum Thema Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt – mich reizt die Abwechslung der Themen und die Verschiedenheit des Publikums und der Größe. 100 oder 5.000 Zuschauer – beides hat seinen Charme und seine Herausforderung.

U. a.: Hugo Boss, Mercedes-Benz, AOK, IHK, Volkswagen, Simon, Kucher & Partners, Volksbanken Raiffeisenbanken, randstad

REFERENZEN

Lokalzeit Ruhr, WDR

„Es ist 19.30 Uhr, Herzlich Willkommen zur Lokalzeit Ruhr“ – die Uhrzeit bleibt gleich, die Themen ändern sich jeden Tag. Seit 2017 moderiere ich die WDR Lokalzeit Ruhr live und präsentiere Nachrichten und bunte Geschichten aus dem Ruhrgebiet. Dabei schalte ich zu Reportern an den Orten des Geschehens im Revier und begrüße in jeder Sendung einen Interviewgast. Ein ruhiges Studio statt Action an der Rennstrecke – eine willkommene Abwechslung!

Hirschhausens Sprechstunde, WDR

Krebs, Schlaganfall, chronisches Rückenleiden. Das sind alles Krankheiten, die keiner haben möchte, über die nur ungern geredet wird. Im neuen WDR Format mit Eckhard von Hirschhausen, das im Januar 2020 startet, sprechen Prominente über eben diese Krankheiten. Ich treffe dort als Reporterin weitere Betroffene, die mir erzählen, wie sie mit der Diagnose umgegangen sind und was ihnen geholfen hat. Starke Menschen, starke Geschichten in einem starken neuen Format.

DTM

Nah dran und viel Action – so habe ich die DTM 2017 kennengelernt. Zwei Jahre lang war ich dort als Moderatorin und Reporterin für diverse Livestreams und das „Fan TV“ vor Ort – immer auf der Suche nach spannenden Themen. Ob ein Interview in relaxter Atmosphäre beim Grillen, oder die ersten Emotionen nach dem Rennsieg – mir geht es darum dort zu sein, wo der Sport lebt und die Geschichten entstehen. Dabei ist Eines ganz wichtig: Spontan sein und die Augen überall haben!